Kefalonia ist die größte der ionischen Inseln. Sie befindet sich vor der Westküste Griechenlands und wird als Geheimtipp gehandelt.

Bild zeigt die Stadt Sami auf Kefalonia.

Kefalonia ist ein absoluter Urlaubstipp. Die Landschaft, die Strände und die Lebensart sind vielfältiger als die der Nachbarinseln.

Die schönsten Orte

Argostoli ist die Hauptstadt, Lixouri und Sami die nächst größeren Ortschaften. Besonders gefallen haben uns Poros (Ursprünglichkeit), Skala (super klares Wasser) und Sami.

Bild zeigt einen Strand auf Kefalonia.

Hier gibt es nicht nur die meisten Top-Strände der Region: Myrtos-Beach z.B., für uns eine einzige Sensation. Aber auch die Karrett-Schildkröte, die nur hier heimische schwarze Tanne und das türkis-farbene Wasser sind hier besonders beeindruckend.

Die besten Unterkünfte: Hotels, Ferienwohnungen, B&Bs

Private Vermieter erreichen mit libevollem Service die besten Bewertungen. Achtung: Apartment ist oft ein 1-Zimmer-Apartment = Studio. Das muss man aufpassen, wenn man eine Wohnung möchte.

Bild zeigt Sami View in Sami, Kefalonia.

Sami View, Sami – Studio und Wohnungen

Das Sami View begrüßt Sie mit einem Außenpool und einem Grill in Sami. Die Höhle Melissani liegt 800 m entfernt. Eine Küche mit einem Toaster, einem Kühlschrank und einem Kochfeld ist ebenfalls vorhanden. Handtücher werden gestellt.

Mehr Infos und buchen

Der große Vorteil dabei: die Insel ist noch wenig touristisch.

Party-Meielen wie auf Zakynthos oder Korfu findet man hier nicht. Man hat den Eindruck die Insel gehöre noch Ihren Bewohnern; das ist ein ganz klares Plus. Den größten Anteil der Besucher machen gut situierte Briten aus, gefolgt von den Italienern und Deutschen.

TIPP: das beste Suchportal für Fähren finden Sie unter www.ferryhopper.com.

Die schönsten Strände

Bild zeigt die mirtos/Myrtos-Bucht im Westen der Insel.

Ganz klar der Mirtos-Beach. Bei etwas Seegang wird der feine weiße Sand so aufgewirbelt, dass die gesamte Bucht in einem Blau erscheint, wie wir es noch nicht gesehen haben. Nur knapp dahinter: Antisamos-Beach bei Sami. Kristallklares Wasser und eine schöne Bucht erwarten die Besucher. Mindestens genauso gut: der Strand bei Skala. Unendlich weit, klrstes Wasser und wenig Stadt!

Die besten Sehenswürdigkeiten

Die schwarzen Tannen gibt es nur hier. Besonders am Fuße des höchsten Berges der Insel – dem Berg Enos (1 628 m). Außerdem findet man auf Kefalonia zahlreiche wilde Orchideen., sowie die seltene rosa Silberdistel.

Die Tierwelt umfasst sensationeller Weise die Mittelmeer-Mönchsrobbe, sowie die Unechte Karrettschildkröte, die man wegen unerlaubter Fütterungen der Touris am Einfachsten an der Kaimauer in Argostoli bewundern kann.

Sehenswürdigkeit Nr. 1 ist aber die Mellisani-Höhle, die einen unterirdischen See mit extremer Blaufärbung (zur Mittagszeit) zeigt. Di Höhle befindet sich nur wenige Kilometer von Sami entfernt.

Zahlreiche, sehenswerte Kirchen und Burgen laden zum Besuch ein. Bei den Kirchen steht der Klockenturm immer separat vom Gebäude, teilweise ist es nu ein schmaler Glockenturm. Auch Klöster kann man auf der Insel finden. Die größtenteils venezianischen Burgen befinden sich an erhöhter Position, die bei Mousata hat einen wunderbaren Ausblick.